Name of measuring program:
Hardbottom Makrozoobenthos (Küste und AWZ, Nord und Ostsee, explizit Helgoland und Riffe)
ID of measuring program:
ANSDE_MP_057
Marine waters (seas):
Template mm_attr_translatedselect not found (it is maybe within a unreachable theme folder?).
indicators (2014):
  • 4.1 Verbreitung und Fläche vorherrschender und besonderer Biotoptypen
  • 4.2 Zustand vorherrschender und besonderer Biotoptypen
  • 7.1.1 Einwanderungsraten nicht-einheimischer Arten (im definierten Zeitraum)
Monitoring programmes (former sub) (north sea):
  • Benthic species - abundance and/or biomass
  • Seabed habitats - community characteristics
  • hard bottom species - fauna
Monitoring programmes (former sub) (baltic sea):
Temporal scope start:
2006-01-01
Temporal scope end:
Description monitoring period:

Das Monitoring von küstennahen Riffen ist aktuell in Entwicklung.

Die Muschelbänke werden seit 2011 regelmäßig untersucht.

Auf Helgoland werden seit 2008 Laminariakrallen im Felswatt (Tiefe Rinne) beprobt und mit dem MarBIT-Verfahren bewertet.

Seit 2014 wird in der AWZ regelmäßig im Rahmen des FFH-Monitorings für den FFH-LRT Riffe die Phytalfauna auf Steinen beprobt und erfasst.

Spatial scope:
  • EEZ (or similar, e.g. Contiguous Zone, Fishing Zone, Ecological Protection Zone)
  • Territorial waters
  • Coastal waters (WFD)
Description spatial scope:

Gemäß Verpflichtungen WRRL, MSRL, FFH, OSPAR, BLANO (Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Nord- und Ostsee)

Purpose:
  • Environmental state and impacts
  • Effectiveness of measures
Description of purpose:

Gemäß Verpflichtungen WRRL, MSRL, FFH, OSPAR, BLANO (Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Nord- und Ostsee)

Specifications:
  • HD Habitat Type 1140 - Mudflats and Sandflats Not Covered by Seawater at Low Tide (19)
  • 1170 - FFH-LRT - Riffe (17)
  • Besonders geschützte benthische Lebensräume (other habitat types)
  • Macrozoobenthos (25)
Responsible institution:
  • BfN
  • LKN-SH
  • LLUR
  • NLPV NI
  • NLWKN
Involved institution:
Elements monitored:
Link to parameters:
  • MP-9b-1-2-1 - Population size (abundance)
  • MP-9b-1-8-1 - Species present (whole community or selected species only)
  • MP-9b-1-8-2 - Species abundance (numbers or cover)
  • MP-9b-1-8-3 - Species abundance (biomass)
  • MP-9b-1-6-1 - Areal extent of habitat
  • MP-9b-4-1-1 - Other parameter
Parameters measured:

Hartboden und Stein-Riffe; Makrozoobenthos – Fauna auf Fels und Steinriffen

table of method url:
Description sampling method:

Makrozoobenthos - Nordsee - Muschelbänke

Methoden:

Verbreitung im Eulitoral:

Lage und Ausdehnung des Gesamtbestandes der Miesmuschelbänke werden auf der Grundlage von Luftbildern mittleren Maßstabs und zum Teil GPS-basierter Begehungen ermittelt.

Verbreitung im Sublitoral:

Die akustische Fernerkundung kann in Verbindung mit Videoaufnahmen, Greifer- und Dredgeproben und Tauchereinsätzen die Möglichkeit bieten, die sublitorale Verbreitung von Muschelbänken, Seegraswiesen, Riffen und Sandbänke zu erfassen. Dem Einsatz der optischen Fernerkundung ist aufgrund der hohen Trübung im Wattenmeer Grenzen gesetzt. Ergebnisse über den Einsatz der akustischen Fernerkundung liegen seit 2011 (Bartholomä & Holler, 2011) und abgestimmten Standards mit der Kartieranleitung für die AWZ ( BSH 2017) sowie diversen Dokumenten zu den Küstengewässern der Länder vor. Eine auf Küstengewässer angepasste Kartieranleitung für die Nordsee soll 2021 abgestimmt sein.

Zustand:

Miesmuscheln sind typische Habitatbildner des Wattenmeeres. Die Überwachung muss auch im Rahmen der Überwachung biogener Riffe - 1170 (im Sublitoral ) und vegetationsfreies Schlick-, Sand- und Mischwatt - 1140 (im Eulitoral ) durchgeführt werden (siehe auch: Monitoringhandbuch FFH- LRT ).

Zur Ermittlung der Qualität von Miesmuschelbänken werden ausgewählte Muschelbänke im Gelände untersucht und beprobt. Die Qualität einer Miesmuschelbank ergibt sich anhand folgender populationsbiologischer Parameter:

  • Flächenausdehnung der Bank
  • Bedeckung (prozentualer Anteil der muschelbesetzten Beete an der Gesamtfläche einer Muschelbank)
  • Besatz (prozentualer Anteil der muschelbesetzten Flächen auf den Muschelbeeten)
  • Biomasse (Lebendgewicht)
  • Abundanz
  • Längen-Häufigkeitsverteilung (Altersstruktur)

siehe Prüfverfahren- SOP Makrozoobenthos-Untersuchungen in marinen Sedimenten (Weichboden), (Kapitel 9.1.2.7).

Begleitfauna und -flora

In Niedersachsen und Schleswig-Holstein werden an ausgewählten Stationen Proben zur Begleitfauna der Muschelbänke genommen. Eine Einbindung in die Bewertung nach WRRL und FFH-RL steht noch aus. Erste Bewertungsansätze der Begleitfauna eulitoraler Miesmuschelbänke in Schleswig Holstein nach WRRL und FFH-RL erfolgten mittels MarBIT (Büttger, 2017).

Allgemeine Anmerkung zum Parameter Biomasse:

Die WRRL fordert nicht die Bestimmung der Biomasse. Veränderungen in der Biomasse geben jedoch die ersten Anzeichen für Veränderungen der Eutrophierungsprozesse. OSPAR, TMAP und HELCOM zielen mit ihren Monitoringprogrammen direkt auf die Erfassung der Eutrophierungsprozesse ab. Die Bestimmung der Biomasse wird durch die FFH-Richtlinie, die MSRL , und die Meeresschutzkonventionen gefordert und wird deshalb durchgeführt.

Frequenzen:

Allgemein:

Die Überwachung der Muschelbänke wird an repräsentativen Standorten mindestens 1 mal pro Jahr im Frühjahr/Sommer durchgeführt.

Verbreitung:

Jährliche Überwachung. Auftreten, Verteilung, Ausdehnung und Qualität von Muschelbänken unterliegen größeren jährlichen Schwankungen. Um diese zwischen den Jahren und in den Bänken vergleichen und bewerten zu können, sind mindestens jährliche Erhebungen erforderlich. Zudem ist die Ausbildung auch von der jeweiligen Witterung (z.B. Sturmereignisse) abhängig.

Zustand:

1-2 x pro Jahr

Um eine höhere zeitliche Auflösung der Entwicklung im Jahresgang zu erhalten, werden einzelne Muschelbänke monatlich beprobt.

Auf Helgoland werden Laminariakrallen im Felswatt (Tiefe Rinne) beprobt und mit dem MarBIT-Verfahren bewertet.

 
Quality Assurance:
Template mm_attr_translatedtags not found (it is maybe within a unreachable theme folder?).
description quality assurance:
  • Nationaler Standard:
    Qualitätssicherungsprogramm der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Nord- und Ostsee ( BLANO );
  • Anderer Standard:
    DIN EN ISO/IEC 17025
Quality Control:
Template mm_attr_translatedselect not found (it is maybe within a unreachable theme folder?).
description quality control:
Spatial resolution (density) of sampling:
100
Description Spatial resolution (density) of sampling:

Wasserkörper

number of samples per year:
0
addendum number of samples per year:

5-20

frequency:
Template mm_attr_translatedselect not found (it is maybe within a unreachable theme folder?).
Description frequency or rather cycle or count per year:

Muschelbänke: jährlich

Laminariakrallen: jährlich

AWZ: alle 3 Jahre

periodicity of sampling:
Template mm_attr_translatedselect not found (it is maybe within a unreachable theme folder?).
Description subprogramm details:
data aggregation scale:
  • Other (specify)
description data aggregation scale:

Wasserkörper

Access to data - Data type:
  • Data products
Access to data - mechanism:
Template mm_attr_translatedselect not found (it is maybe within a unreachable theme folder?).
Access to data - Rights:
Template mm_attr_translatedselect not found (it is maybe within a unreachable theme folder?).
Access to data - INSPIRE standard:
  • Environmental monitoring facilities
Access to data - Date of reporting:
2015-01-01
Access to data - Data updated frequency:
Template mm_attr_translatedselect not found (it is maybe within a unreachable theme folder?).
Description data frequency:
Link to parameters:
Access to data - Description:
change: